post-title Turn- und Spielverein https://www.hirzenhain.net/wp-content/uploads/01-TSV-Vorstand.jpg 2018-02-01 17:08:52 yes no Posted by Categories: Ortsvereine

Turn- und Spielverein

Posted by Categories: Ortsvereine
Turn- und Spielverein


HiHai in motion! Sie halten die HIrzenhainer in Bewegung. Vorstand und Übungsleiter des TSV. Mittlere Reihe links Vorsitzender Dr. Paul-Heinz Cyris.

Wir wollen unseren Nachbarn (“Nanzenbach bewegt sich”) ja nicht den Slogan klauen. Aber wenn sich jemand bewegt, dann die Hirzenhainer! Man könnte es neudeutsch auch so formulieren: HiHai in Motion. Aber das klingt irgendwie seltsam. Fakt ist: Es ist der Turn- und Spielverein, der dem Dorf Beine macht. Und nicht nur das. Seit fast 30 Jahren sorgen die ambitionierten Sportler dafür, dass hier niemand einrostet. Deshalb sind, salopp ausgedrückt, die meisten Bewohner des Bergdorfs auch fit wie ein Turnschuh.

Mit fast 700 Mitgliedern ist der TSV  der größte Hirzenhainer  Ortsverein.  Wobei das Einzugsgebiet weit über die Gemeindegrenzen hinaus reicht. Auch aus anderen Kommunen mühen sich regelmäßig  viele Aktive auf die Höhe, um daselbst etwas für ihre Gesundheit und Fitness zu tun. An entsprechenden Angeboten fehlt es jedenfalls nicht. Da kann der Verein locker mit jeder großstädtischen Organisation mithalten.

Und er geht mit der Zeit. Neben den traditionellen Disziplinen wie beispielsweise Gymnastik, Volleyball oder Turnen für Erwachsene und Kinder stehen zunehmend auch moderne Trendsportarten auf der Agenda. Ob die nun AeroDynamik (hat nix mit Segelfliegen zu tun), Aroha, Drums Alive, Kantaera, Functional Training oder Rope Skipping, von alteingesessenen Hirzenhainern schlicht “Saal Höppe” genannt,  heißen. Stepp Aerobic und Nordic Walking nicht zu vergessen. Da findet jeder Topf sein Deckelchen. Womit sich auch der enorme Mitgliederaufschwung der vergangenen Jahre erklärt. Sehr erfolgreich war auch die Trampolinabteilung,  die allerdings 2017 aufgelöst wurde, weil der Trainer aus beruflichen Gründen keine Zeit mehr fand.

Zehn lizensierte Übungsleiter/-innen decken das Spektrum ab. Die erste ihrer Art war hier übrigens die unvergessene Gretl Dierick aus Dillenburg. Sie hat vor allem auf dem Feld der Kinder- und Jugendarbeit Pionierleistungen vollbracht.

Und war der sportive Spaß in den Anfangsjahren eher Frauensache, haben die Herrn der Schöpfung inzwischen mächtig aufgeholt. Die trainieren sich, sofern vorhanden, in der Gruppe “40 Plus – Fit und Gesund” den Speck von den Hüften – oder lassen selbigen erst gar nicht wachsen. Ja, in der Rückenschule drücken sie auch die Bank.


Früher kannten das die Hirzenhainer unter der Bezeichnung „Saalhöppe“. Heute sagt man „Rope Skipping“ dazu.

Hervorgegangen ist der Verein  aus dem SSV “Eintracht”, als deren Unterabteilung er einst firmierte. Damals nannte man/frau sich noch Gymnastikgruppe. Bis sich die Herrschaften im Jahre 1990 auf Initiative von Christa Kunz und Ute Alfter selbstständig machten. Streng genommen war es ja eher eine Frauschaft. 50 Damen und ein Quotenmann standen damals Pate. Inzwischen ist das Verhältnis Männlein-Weiblein schon etwas ausgewogener. Natürlich wurde das 25-jährige Jubiläum in 2015 entsprechend groß gefeiert.

Dr. Paul-Heinz Cyris macht seit einigen Jahren als administrativer Vorturner eine gute Figur.  Er beerbte Sigrid Interthal, so eine Art TSV-Urgestein, im Vorsitz. Hella Gauck und Helene Biel hatten den Verein zuvor geführt.

Bei allem Fitness- und Gesundheits-Hype: Verbissene Asketen sind die Turner mitnichten. Der gesellige Bereich ist ein wesentliches Standbein des Vereinslebens. Und wenn die Dorfgemeinschaft ruft, sind die Athleten zur Stelle.  Keine größere Veranstaltung, kein Fest ohne ihre  farbenprächtigen Vorführungen oder aktive logistische Teilhabe.

Kontakt: Dr. Paul-Heinz Cyris, Tel. 02770/2522, Email: cyris.dr.@web.de. Internet: www.tsv-hirzenhain.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.