post-title Freiwillige Feuerwehr https://www.hirzenhain.net/wp-content/uploads/01-Feuerwehr-Gruppe.jpg 2018-02-01 17:08:52 yes no Posted by Categories: Ortsvereine

Freiwillige Feuerwehr

Posted by Categories: Ortsvereine
Freiwillige Feuerwehr


Eine schlagkräftige Truppe, auf die sich die Hirzenhainer (und nicht nur die) jederzeit verlassen können. Die Einsatzabteilung der Feuerwehr zählt aktuell 33 Aktive. In der Jugendwehr engagieren sich 22 Buben und Mädels.

Auch wenn die das vielleicht nicht so gerne hören:  Aber die Hirzenhainer Florianer waren den Kollegen in anderen Orten immer schon eine Nasenlänge voraus. Dass die Kameraden im Höhendorf vom Ausbildungsstand und Know-how her zu den schlagkräftigsten Einheiten ihrer Art in der Region zählen, wird indes auch höheren Ortes neidlos anerkannt – und so akzeptiert. Dass sie erst knapp 90 Jahre auf dem Kombi haben, ist krasses Understatement. Zwar gilt das Jahr 1930 als offizielles Gründungsdatum, doch deuten inzwischen kaum mehr lesbare Jahreszahlen auf historischem Einsatzgerät darauf hin, dass es hier mindestens schon anno 1906  eine Form organisierten Brandschutzes gegeben hat. Innerhalb welcher Strukturen, in welcher Form und in welchem Ausmaß, ist dem Dunkel der Historie nicht mehr zu entreißen. Also machen wir uns mal  jünger als wir eigentlich sind.

Bahnbrechend und richtungsweisend war 1969 die  Gründung einer Jugendwehr, der ersten im Kreisgebiet und einer der ersten landesweit. Das löste in denFolgejahren eine ganze Welle entsprechender Initiativen aus – auch auf Bundesebene. Das war die Dekade, in der der damalige Jugendfeuerwehrwart Jürgen Schneider völlig neue Akzente in der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung setzte und mit seinen revolutionären Konzepten als Impulsgeber bundesweit Beachtung fand. Davon zehren die Aktiven auch heute noch.

Damals war Werner Nickel, ein Feuerwehr-Urgestein, der verantwortliche Wehrführer, Siegfried Hermann wurde 1974 Kreisbrandinspektor und blieb es bis zu seiner Pensionierung 20 Jahre lang.

1974 dann der nächste Streich: In diesem Jahr wurde eine Damenfeuerwehr aus der Taufe gehoben. Auch das ein Schritt von nachgerader visionärer Kraft. Damen als gleichberechtigte Angehörige der schnellen Eingreiftruppe waren damals in den einschlägigen Kreisen noch die ganz große Ausnahme. Heute ist das eine Selbstverständlichkeit. Und die Mädels räumten in Folge bei Leistungsvergleichen im Landes- und Bundesgebiet gnadenlos ab.

Ein klein wenig kann auch der aktuelle Wehrführer Peter Hermann aus diesen schon Jahrzehnten zurückliegenden Steilvorlagen Honig saugen. Er und die Seinen haben kontinuierlich darauf aufgebaut. Hermann, dem Norman Klennert als Vize zur Seite steht,  kommandiert heute eine Truppe, die höchst professionell aufgestellt ist und entsprechend agiert. Die sich jeder Situation gewachsen zeigt und keinen Vergleich zu scheuen braucht – selbst mit den Kollegen aus dem Profilager nicht.

Das hat sie bei unzähligen Einsätzen bewiesen. Und davon gab es in den zurückliegenden Jahren eine ganze Menge. Schreckliche Unfälle, Katastrophen, Brände, Flugzeugabstürze, Unwetter. Mit Toten und Verletzten. Amtshilfe für die Kameraden aus der Nachbarschaft inklusive. (Siehe auch Bericht an anderer Stelle dieses Buches). So was bleibt nicht einfach in den Kleidern hängen.


Wie sich die Zeitewn ändern: Das “Flaggschiff” der HiHai-Florianer in den 50er Jahren vor dem alten Spritzenhaus in der Bavchstraße.

Nicht von ungefähr hat man der HiHai-Wehr 1997 auch die Zuständigkeit im Bereich der technischen Unfallhilfe mit Menschenrettung für die gesamte Großgemeinde Angelburg übertragen. Was auch in der entsprechenden Ausrüstung seinen Niederschlag findet. Das dafür erforderliche Spezial-Equipment ist auf dem neuesten Stand, was andererseits, weil es immer komplexer wird, auch ständiges Training erfordert. Daneben steht den Helfern ein moderner Fuhrpark zur Verfügung, dessen Flaggschiff ein HLF 10/6 ist, ein mit Rettungstechnik vollgestopftes Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug. Was für ein Wort! Und dass sich ein, wie vor zwei Jahren geschehen, ein gerettetes Unfallopfer nach der Genesung noch einmal ausdrücklich für die schnelle und umsichtige Hilfe bedankt, kommt auch nicht alle Tage vor.

Der Bezug des Stützpunktes in der Dorfmitte 1970 war ein weiterer Schritt hin zu einer  …. Das Gerätehaus, das früher die Gemeindeverwaltung nebst Gemeinschaftssaal beherbergte, wurde in Folge und in Eigenleistung immer mal wieder umgebaut, modernisiert und den aktuellen Erfordernissen angepasst. Vor dieser Zeit war die Wehr in einem beengten Provisorium in der Bachstraße, wo sich heute die Bushaltestelle befindet, untergebracht.

Die Einsatzabteilung ist derzeit 33 Mitglieder stark, während 22 Kinder und Jugendliche in der von Joshua Klein geleiteten Jugendwehr aktiv sind. Die feiert 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Hinzu kommen die Alters- und Ehrenabteilung sowie der 86 Mitglieder zählende Feuerwehrverein. Inzwischen hat man hier in Hirzenhain auch wieder den Spaß am freundschaftlichen Kräftemessen mit Gleichgesinnten im In- und Ausland  entdeckt. Wobei es in der Deutschlandpokalwertung sogar für einen 28. Platz reichte – unter 106 teilnehmenden Mannschaften. Ein respektables Resultat, wenn man bedenkt, dass es republikweit 34.000 Feuerwehren gibt. Hessenweit sind es 2.600.

Aber von nix kommt nix. Das ist das Ergebnis eines konsequenten Drills und des permanenten Bemühens, noch besser zu werden. Aber nicht unbedingt und ausschließlich zur Mehrung der eigenen Ruhms. Die freie Zeit, die “Blaumänner” und “-frauen” opfern, um im Fall der Fälle kompetente Hilfe leisten zu können, sind ungezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.